Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. Anmeldung
    Mit der Anmeldung zu einer von taffe-toelen.de angebotenen Veranstaltung werden unsere AGB / Teilnahmebedingungen anerkannt. Mit der schriftlichen Anmeldung wird der gewünschte Vertrag verbindlich.
  2. Zahlung
    Der vereinbarte Betrag ist vor der Veranstaltung/Teilnahme auf das von uns genannte Konto zu überwiesen.
  3. Für den Verleih von Boards, Paddel und Zubehör sowie für die Teilnahme an Kursen gelten außerdem die nachstehenden Geschäftsbedingungen:
    3.1. Risiken des Paddelns
    Wir versuchen Sie nach Ihrem Können und Ihren Voraussetzungen, die Sie uns nennen, zu beraten. Stand Up Paddeln ist eine Risikosportart: Für Schäden, die Sie sich oder anderen zufügen, sind Sie selbst verantwortlich. Ein gewisses Restrisiko lässt sich auch bei umsichtiger Betreuung nicht gänzlich ausschließen. Dessen muss sich jeder Teilnehmer stets bewusst sein. Bei Sturmwarnung ist umgehend die Verleihstation anzupaddeln und das Material zurückzugeben.
    3.2. Teilnehmer- und Mieterkreis
    Teilnahme- und mietberechtigt ist jede Person, die weder gesundheitlich noch konditionell beeinträchtigt ist, den SUP-Sport (Stand-UP-Paddling, Stehpaddeln) ohne Gefahr für sich und andere auszuüben. Voraussetzung für die Teilnahme an allen Wassersportveranstaltungen ist die Fähigkeit, mindestens 15 Minuten im freien Wasser ohne Hilfsmittel schwimmen zu können. Ist dies nicht der Fall, übernimmt der Veranstalter für daraus entstehende Schäden keine Haftung. Bei Minderjährigen ist die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.
    3.3. Sorgfaltspflicht
    Die Sicherheit und Betriebsbereitschaft des SUP-Materials wird durch regelmäßige Inspektionen sichergestellt. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgegenstände mit Sorgfalt zu behandeln. Schäden und Verschmutzungen, die der Mieter bei Benutzung verursacht hat, werden auf dessen Kosten entfernt. Auf vorhandene Schäden ist der Veranstalter vor der Anmietung hinzuweisen. Zum festgelegten Rückgabetermin hat der Mieter dem Veranstalter die Mietsache vollständig und persönlich zurückzugeben. Im Interesse aller Beteiligten ist jeder Teilnehmer/ Mieter verpflichtet, entstandene Schäden sofort anzuzeigen.
    3.4. Verhaltenspflichten / Befahrungsregeln
    Fahrverbote und private Gebote in Bereichen nicht öffentlicher Grundstücke oder Vogel-/Fischschutzgebieten sind einzuhalten. Wiesen, Weiden und Felder an den Ufern sind teilweise in privatem Besitz und dürfen nicht betreten werden.
    Die Kursteilnahme/das Stand Up Paddling unter Einfluss von bewusstseinsverändernden Medikamenten, Alkohol und Drogen ist untersagt.
  4. Teilnahmevoraussetzungen /-ausschluss
    Der Teilnehmer/Hundehalter versichert, dass sein Hund geimpft, behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen hat der Kunde Impfpass, Meldebescheinigung und Police der Haftpflichtversicherung vorzuzeigen. Darüber hinaus versichert der Teilnehmer, dass der teilnehmende Hund keine ansteckenden Erkrankungen hat, nicht läufig oder trächtig ist. Über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit des Hundes muss mit der Anmeldung zur Veranstaltung informiert werden. Der Veranstalter ist berechtigt, den Hund bei Läufigkeit und ansteckenden Krankheiten von der Veranstaltung auszuschließen.
    Teilnehmer, die einen Lehrgang nachhaltig stören, sich vertragswidrig verhalten oder sich und andere vorsätzlich gefährden, können von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden.
  5. Sicherheit/ Durchführungsbedingungen
    5.1. Den Anweisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten.
    5.2. Handy, Schlüssel, Brillen, etc. sind gegen Verlust zu sichern.
    5.3. Der Veranstalter ist bei einer die Gesundheit gefährdenden Situation aufgrund der Wetterlage (Sturm, Unwetter, starker Nebel u. ä.) berechtigt, Veranstaltungen, Kurse und Trainings abzusagen. In diesem Falle hat der Kunde keinen Anspruch auf Kostenerstattung von Nebenkosten (Anreise, Hotelübernachtung etc.). Der Kunde hat die Verpflichtung, auch bei plötzlicher Veränderung der Wetterlage die ihm überlassene Mietsache unverzüglich zurückzubringen.
  6. Haftung
    6.1. Jeder Teilnehmer trägt während der gesamten Veranstaltung die Aufsichtspflicht für seinen Hund alleinig.
    6.2. Der Veranstalter haftet nicht für Körper- und Personenschäden des Kunden, außer im Fall von Vorsatz und Fahrlässigkeit. Für sonstige Schäden des Mieters haftet der Veranstalter nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
    6.3. Der/die Hundehalter/in haftet für alle von seinem/ihrem Hund während der Teilnahme verursachten Schäden.
    6.4. Für verlorene oder beschädigte Wertsachen und Garderobe wird keinerlei Haftung seitens des Veranstalters übernommen.
    6.5. Der Kunde stellt den Veranstalter von Ansprüchen Dritter aufgrund von Unfällen frei, sofern der Kunde diese Unfälle vorsätzlich oder fahrlässig verursacht hat. Außerdem stellt der Kunde den Veranstalter von sämtlichen Ansprüchen aus der Verletzung von Gesetzen, Verordnungen oder sonstigen Vorschriften in Zusammenhang mit dem Gebrauch der Mietgegenstände durch ihn oder eine dritte Person frei.
    6.6. Der Kunde übernimmt nach Übergabe der Mietsache die Haftung für diese und ist dem Veranstalter für Materialschäden bei vorsätzlichem und fahrlässigem Verhalten ersatzpflichtig. Unterzeichnet der Kunde für mehrere Teilnehmer, so bleibt er dem Veranstalter gegenüber in allen Punkten haftbar. Insbesondere haftet er gegenüber dem Veranstalter nach den gesetzlichen Vorschriften für die anderen Teilnehmer mit. Bei Verlust und/oder Beschädigung der Mietsache haften Kunde und ggfs. Benutzer als Gesamtschuldner bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen.
  7. Stornierungsbedingungen
    Absage durch den Veranstalter: Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrage zurückzutreten, wenn die geforderte Mindestteilnehmerzahl der jeweiligen Veranstaltungs-Ausschreibung nicht erreicht wird. Gleiches gilt im Falle höherer Gewalt (Starkwind, Blitzschlag) oder bei Zerstörung des Materials durch Kollisionen oder Vandalismus. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Für Reservierungen/Buchungen gilt: Bei Gewitterwarnung, Dauerregen, starkem Wind oder Sturm sagen WIR ab (in der Regel einen Tag vorher per Mail/SMS/WhatsUp) und dem Teilnehmer entstehen KEINE Kosten. Daher brauchen wir eine Mobilnummer des Ansprechpartners. Teilnehmer können dann für das Angebot einen neuen Termin wählen, einen Gutschein erhalten oder auf Wunsch das Geld zurückerstattet bekommen.
    Für den Fall dass der Teilnehmer oder die Gruppe oder einzelne Teilnehmer der Gruppe trotz Wetterfreigabe unsererseits aus unvorhergesehenen Gründen stornieren, gelten die nachfolgenden Rücktrittskosten:
    bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn keine Kosten
    30-15 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50% des Gesamtpreises
    Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn, Nichtantritt oder vorzeitiger Beendigung erfolgt keine Rückerstattung.
    Die Stornierung der Veranstaltung bitte schriftlich via Email.
    Wer kurzfristig storniert, d.h. ab 1 Tag vor Veranstaltung muss zusätzlich eine Nachricht per Mail/SMS/WhatsUp senden.
    Um Stornokosten zu vermeiden, finden wir gerne bis 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin einen möglichen Ersatztermin.
  8. Bild- und Tonmaterial

    Mit seiner Teilnahme an den Veranstaltungssangeboten von Taffe Tölen - Hundeerlebnistraining erklärt sich der Kunde automatisch damit einverstanden, dass sämtliche während des Unterrichtes aufgenommene Foto-, Video- oder Tonaufnahmen zu Marketingzwecken im Internet oder in Printmedien sowie zu Schulungszwecken verwendet werden dürfen. Vom Kunden angefertigte Foto-, Video- oder Tonaufnahmen dürfen nur mit der Genehmigung von Taffe Tölen - Hundeerlebnistraining veröffentlicht werden.

  9. Unwirksamkeit
    Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen und rechtlichen Willen der Vertragsparteien am Nächsten kommt.
  10. Erfüllungsort
    Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Eutin.